AKJF - Newsletter - KW46
Akademie für Kind Jugend und Familie

Maßgeschneidert

Lösungsorientiert

Positiv
Liebe KollegInnen und Freunde der Akademie für Kind, Jugend und Familie!

Auch diese Woche wollen wir Ihr Interesse am 3. Kongress Denk- und Handlungsräume der Psychologie befeuern und stellen Ihnen unseren Gastredner und Workshopleiter Jeffrey Zeig etwas näher vor. Zusätzlich wollen wir Ihre Aufmerksamkeit auf unsere neue Workshopreihe „Die Akademie im Schaufenster“ lenken und dazu unsere Referentin und Kollegin Claudia Kraus porträtieren. Abschließend weisen wir noch einmal auf die von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd geleitete Workshopreihe zur Systemischen Strukturaufstellung hin. Viel Spaß beim Lesen!
Jeffrey Zeig am 3. Kongress Denk- und Handlungsräume der Psychologie

An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein wenig über den Werdegang und das Schaffen unseres Workshopleiters und Vortragenden, Jeffrey Zeig erzählen. Seine Karriere begann er mit einem Studium in East Lansing, Michigan nach welchem er noch seinen Master of Science in Klinischer Psychologie an der University of San Francisco erlangte. Zu dieser Zeit absolvierte er zusätzlich parallel bei
Bob und Mary Goulding eine Ausbildung in Transaktionsanalyse und bei Salvador MinuchinVirginia Satir und Carl Whitaker die Ausbildung zum Familientherapeuten. Als er 1973 Milton H. Erickson begegnete, veränderte dies sein Leben. Er begann, dessen Arbeiten zu studieren und promovierte 1977 schließlich zu einem Aspekt der Hypnose an der Georgia State University. Bereits drei Jahre später veröffentliche er sein erstes Buch mit dem Titel „Ein Lehrseminar mit Milton H. Erickson“, welches prompt in acht Sprachen übersetzt wurde. Später gründete er die renommierte Milton H. Erickson Foundation, welche inzwischen mit über 140 Erickson Instituten weltweit in Zusammenarbeit steht und die jährliche Brief Therapy Conference und die Couples Conference veranstaltet.
Als eine seiner größten Leistungen wird in Fachkreisen seine Erklärung, Systematisierung und Strukturierung der Hypnosemethoden von Milton H. Erickson gesehen, was ihm international zu großer Anerkennung verholfen hat. Das Spannende an seinem therapeutischen Ansatz ist, nicht nur individuelle Eigenschaften und Ressourcen der KlientInnen zur Problemlösung zu nutzen, sondern auch deren Probleme selbst zu Lösungen umzukonstruieren. Oder wie er selbst sagt:
„Was immer ein Klient anbietet, wird für die Lösung genutzt.“
– Jeffrey Zeig
Am 3. Kongress wird Jeffrey Zeig sechs zukunftsweisende Werkzeuge der Erikson’schen Therapie vorstellen und über die Entwicklung von Therapie, Coaching, und Erziehung sprechen.
Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen und sichern Sie sich noch heute Plätze! Hier geht’s zur Anmeldung!
Die Akademie für Kind Jugend und Familie freut sich, dass mit „der Woche“ ein Medienpartner für den 3. Kongress Denk und Handlungsräume der Psychologie – Potentialentfaltung gefunden werden konnte. Die Woche als familienfreundliche Zeitung passt sehr gut zum Konzept des Kongresses und der Akademie.
Akademie im Schaufenster mit Claudia Kraus

Um Ihnen auch Lust auf unsere Workshopreihe „Akademie im Schaufenster“ zu machen, stellen wir Ihnen kurz unsere erste Referentin Claudia Kraus vor. Ihr Interesse an psychologischen Themen wurde in der Zeit geweckt, in der sie das Gymnasium besuchte. Dort erhielt sie erste Einblicke in die Thematik und war fortan fasziniert von der
Frage, warum Personen sich in den verschiedensten Situationen auf eine gewisse Art und Weise verhalten, oder eben nicht bzw. anders. Später machte sich auch ihre soziale Ader bemerkbar und zur Frage nach den spezifischen Verhaltensweisen von Menschen kam jene nach den Möglichkeiten hinzu, Menschen in Lebenskrisen und schwierigen Situationen adäquat zu unterstützen und diese Personen auch ohne klinisch relevante Diagnosen stärken kann. Durch dieses Bestreben entdeckte sie schlussendlich die Positive Psychologie und begann ihre Tätigkeit am Institut für Positive Psychologie und Mentalcoaching. Im Zuge dieser Tätigkeit erweiterte sie ihre Kompetenzen noch weiter und ließ sich zusätzlich zur Notfallpsychologin ausbilden. Als solche ist sie Expertin für Krisen in verschiedensten Lebensbereichen, wie sich Menschen in derartigen Situationen verhalten können und welche Interventionen und Behandlungsstrategien in diesen Kontexten nützlich sind.
Am 24.01.2015 wird sie gemeinsam mit Markus Russegger, den wir Ihnen im nächsten Newsletter vorstellen werden, einen Workshop zum Thema „Grundlagen der Familienkrisenintervention“ halten. Darin wird sie Wege der Kriseninterventionen aufzeigen, mit denen Familien in schwierigen Lebenslagen unterstützt werden und Krisen als Weg zur persönlichen und familiären Reifung genutzt werden können.
Zur Anmeldung geht’s hier!
„Lösungsfokussierte Beratung und Systemische Strukturaufstellung (SySt®)“
Workshopreihe mit Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer

 
In dieser vierteiligen Seminarreihe, die sich über den Zeitraum von 22.03.2015 bis 28.06.2015 erstreckt, diskutiert das Ehepaar Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd das SySt®-Modell der Lösungsfokussierung, in dem der verbale lösungsfokussierte Ansatz der Schule von Milwaukee mit dem transverbalen Ansatz der Systemischen Strukturaufstellungen kombiniert wird. Aufstellungsarbeiten wurden vorrangig durch die hochkontroversen Arbeiten von Bert Hellinger bekannt. Die systemische Strukturaufstellung grenzt sich jedoch durch wesentliche Punkte von den Methoden Hellingers ab und unterscheidet sich durch ihr klares, systematisch-wissenschaftlich erprobtes Vorgehen angenehm vom modischen bis esoterischen Mainstream der Aufstellungsarbeit. Sie ist geprägt von wertschätzenden und stützenden Haltung der TherapeutInnen bzw. der LeiterInnen. Auf Deutungen der LeiterInnen wird weitestgehend verzichtet. Stattdessen entstehen die Ergebnisse in Kooperation mit den AnliegenbringerInnen, die auch während der Aufstellungsarbeit ihre eigenen Ideen, Sichtweisen und Fragen einbringen können.
Hier finden sie eine genaue Auflistung der wesentlichsten Unterschiede von SySt® und dem Ansatz Hellingers.
Hier geht’s zur Anmeldung!
 
Falls in diesem Newsletter etwas dabei war, das Sie interessant fanden und von dem Sie meinen, dass auch andere davon erfahren sollten, bitte leiten Sie ihn weiter! Speziell für die Seminare gilt, je mehr wir sind, desto kreativer und spannender wird’s!

Liebe Grüße,

Philip Streit und das Team des AKJF

Weitere Veranstaltungen:

Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
Website
Website
Weitere Informationen zu anderen hochkarätigen Veranstaltungen sowie
die Anmeldungen finden Sie auf AKJF.

Für weitere Informationen bzw. Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen,
wenden Sie sich bitte an den Herausgeber dieses Newsletters:
K.J.F. Akademie KG - Lagergasse 98a - 8020 Graz
Tel.: +43 (0)699 16030050 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.akjf.at
Go to top