Neue Autorität: Das Geheimnis starker Eltern 
Sechsteiliger Abendkurs mit Dr. Philip Streit im Bildungshaus Mariatrost
Oktober 2017 bis Jänner 2018

Der sechsteilige Abendkurs Neue Autorität bietet für interessierte PsychologInnen, TherapeutInnen, LehrerInnen und Eltern eine sehr praxisorientierte Einführung in die Grundlagen der Neuen Autorität. Ziel des Abendkurses ist es, eine neue Haltung zu erleben, zu verstehen und auch einsetzen zu können. Um eben diesen Praxisbezug zu verstärken, werden Beispiele aus dem Arbeits- und Lebensbereich der Teilnehmenden bearbeitet und überprüft inwieweit das Werkzeug der Neuen Autorität hier brauchbar ist. Erleben Sie Neue Autorität als hocheffektives zusätzliches Werkzeug in Erziehung zu Hause und Betreuung. Der Abendkurs besteht aus sechs Einheiten und ist für PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Lebens- und SozialberaterInnen facheinschlägig anrechenbar.

Inhalte

1. Termin am 9. Oktober 2017:
Grundlagen der Neuen Autorität, Vorstellen des Modells, die Rolle von Beziehung und Struktur in der Beziehung, Anker- und Hafenfunktion der Erziehung.
4. Termin am 27. November 2017:
Gewaltloser Widerstand. Einführung in das Konzept des Gewaltlosen Widerstandes als Mittel der Selbstveränderungen durch Eltern und Darstellung und Überbringen der klaren Position. Verschiedenen Arten des Widerstandes, wie Ankündigung, Telefonrunde, Nachgehen, Sit-In werden diskutiert und praktisch vorgestellt sowie geübt.
2. Termin am 23. Oktober 2017:
Präsenz und Wachsame Sorge, Was es bedeutet in der Erziehung präsent zu sein. Stufen der wachsamen Sorge, Unterschied zwischen Konsequenz und wachsamer Sorger, wachsame Sorge als Mittel zur Selbstveränderung von Eltern und BetreuerInnen.
5. Termin am 11. Dezember 2017:
Gesten der Versöhnung und Wiedergutmachungen. Wenn hoch schwieriges Verhalten auftritt, dann wird nicht nur Schaden an der betroffenen Person angerichtet, sondern auch an der ganzen Familie oder der ganzen Institution. Welche Möglichkeiten der Widergutmachung es gibt und welche Gesten der Versöhnung man setzen kann, davon handelt dieser Teil.
3. Termin am 30. Oktober 2017:
Deeskalation und Unterstützung, Erziehung gelingt leichter und auch schwierige Verhaltensweisen sind leichter beherrschbar, wenn Sie in der Erziehung Unterstützung haben. Wie Sie sich diese Unterstützung organisieren ist Schwerpunkt dieses Abends. 
6. Termin am 8. Jänner 2018:
Integration des Durchgenommenen und Evaluierung der Beispiele.

 

Details

Teilnahmebetrag:
Einzeltermin:
200,- €
 40,- € 
Information: Tel: 0316 3911 31
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Details als PDF-Datei
Uhrzeit: jeweils 18:00 bis 21:00 Uhr
Anmelden

 

corporate happiness

Das Ausbildungsprogramm zum Corporate Happiness Expert hat 6 Module, bei denen in Präsenz- und Onlinenphasen jeweils an den Themen Haltung, Bedeutsamkeit, Stärken, Emotionen, Energiemanagement und Partnerschaften gearbeitet wird - und zwar immer in den Bereichen My Happiness, Job Happiness und Workplace Happiness. Nähere Informationen finden Sie hier oder unter www.seinwerden.at.

Details

Anmeldung: mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
web: www.seinwerden.at
Ort: Walter-Goldschmidt-Gasse 25, 8042 Graz
Preis: Gesamt-Paket:
4500,- €
5400,- € inkl. USt.
Termine:

Start Onlinephase: September 2017

Präsenzveranstaltungen:
Kick-Off: 22.09.2017

Workshops:
17. + 18.11.2017
02. + 03.02.2018
20. + 21.04.2018

 

19.-20.09.2017 | DAS »ICH« HAT VIELE GESICHTER.
BASISKURS: EINFÜHRUNG IN DIE RESOURCE THERAPY

Ein Workshop mit Gordon Emmerson, Ph.D zum Thema "Das 'Ich' hat viele Gesichter. Basiskurs: Einführung in die Resource Therapy".
Kursnummer: BK/17

 

305

Der Basiskurs ist eine zweitägige Ausbildung und entspricht den ersten zwei Tagen der Klinischen Qualifikationsausbildung in Resource-Therapy.
Die Grundausbildung umfasst Informationen zur Entstehung und Beschaffenheit von Ressourcen-Teilen und wie diese in der Persönlichkeit aufeinander wirken, wie man sie am besten an die Oberfläche bringenund mit ihnen kommunizieren kann, um Veränderung zu bewirken.

Inhalt:

  • Kurze Geschichte der Resource-Therapy
  • Natur der Ressourcen-Teile und ihre Entstehung, Ziele der Resource-Therapy
  • Ressourcen-Teile vs. Konzept abgespaltener Persönlichkeitsanteile
  • Aktive Teile, Oberflächen-Teile und Teile im Untergrund
  • Zustandsmöglichkeiten der Teile: Normal, Vaded, Retro und Teile im Konflikt
  • Zugangswege zu Ressourcen-Teilen u.a.

Weiters werden im Kurs Hilfen für TeilnehmerInnen vorgestellt, um auf Blockaden vorbereitet zu sein, die einige Klienten entwickeln, wie z. B. Umgang mit destruktiven Ressourcen-Teilen, Widerständen u.a.

Die Grundausbildung umfasst die Demonstration folgender Skills:

  • Verbindung herstellen (bridge) zum Ursprungs-Ereignis, dass der Ausgangspunkt für viele psychische Probleme darstellt,
  • Lösungstechniken für Ressourcen-Teile, die durch Angst oder Zurückweisung aus vergangenen Vorfällen belastet sind.

Dieser Kurs wird auf Englisch mit deutscher Übersetzung abgehalten.

Zielgruppe

ÄrztInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, BeraterInnen und PädagogInnen sowie Interessierte.

TeilnehmerInnen, welche eine Grundqualifikation im Gesundheits- oder Sozialwesen nachweisen können, erhalten eine Basiszertifizierung. Alle anderen TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Gordon Emmerson, Ph.D

  • Klinischer Psychologe
  • Begründer der Resource Therapy
  • Lehrt an der Victoria University in Melbourne, Australien
  • Er führt Workshops in vielen Ländern (Australien, Südafrika, Deutschland, Großbritannien, USA) zur Ego-State-Therapie durch
  • Autor

Zur Homepage von Gordon Emmerson ...

 

INFORMATION & ANMELDUNG

PRO JUVENTUTE AKADEMIE
Fischergasse 17
5020 Salzburg
TEL +43 (0)662/431355-23
E-MAIL Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 

AVM-LOGO

„Bitte um Ihre Unaufmerksamkeit …“ - Aktuelle Herausforderungen in der Verhaltenstherapie
19. wissenschaftliche Tagung der AVM

Innsbruck 19. bis 22. Oktober 2017

 

Die wissenschaftliche Tagung der AVM 2017 findet in Innsbruck statt und bietet eine Sammlung von spannenden und aktuellen therapeutischen Spezialthemen. Die Veranstalter haben sich zum Ziel gesetzt, eine möglichst große Bandbreite in einem einzigen Tagungsprogramm unterzubringen.

Der Tagungstitel „Bitte um Ihre Unaufmerksamkeit …“ stammt vom Eröffnungsvortrag von Prof. Dr.Gerhard W. Lauth (Köln) zu ADHS bei Erwachsenen, der mit Dr.inMorena Lauth-Lebens (Köln) auch einen Präworkshop zum Thema halten wird. Die Diagnose und Berücksichtigung der ADHS-Symptomatik in der Erwachsenentherapie ist immer noch ein vernachlässigtes Problem in der therapeutischen Praxis.

 

Weitere Themen der Tagung:
  • Hochfunktionaler Autismus und Asperger-Störung
  • Bipolare Störungen
  • Tic-Störungen/Tourette-Störung
  • Pathologischer Computer-/Internet-Gebrauch
  • Das Störungspotenzial moderner Medien
  • Körperdysmorphe Störungen
  • IRRT – Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy
  • Schematherapie bei Borderline-Störungen
ReferentInnen:
  • Dr. Roland Gimmler, Landau
  • PD Dr. Gitta Jacob, Hamburg
  • Prof. erem. Dr. Gerhard W. Lauth, Köln
  • Dr. Morena Lauth-Lebens, Köln 
  • Dr. Viktoria Ritter, Frankfurt
  • Prof. Dr. Mervyn Schmucker, Dresden
  • Dr. Petra Schuhler, Dipl.-Psych., Münchwies
  • Prof. Dr. Ludger Tebartz van Elst, Freiburg
  • Dr. Katrin Woitecki, Dipl.-Psych., Köln
  • Dr. Larissa Wolkenstein, München


Anmeldung und Informationen:
Tagungsbüro der AVM,Paris-Lodron-Straße 32, 5020 Salzburg
Tel./Fax: 0043/(0)662/88 41 66 / Dw. 15, E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Büro in Wien: Leidesdorfgasse 1113/1/8, 1190 Wien
Weitere Informationen unter www.tagung-avm.at

 

Profilbild lebe-lebendig Katrin-Kurzmann 5Lebe lebendig – Achtsamkeitswanderung

6. Mai und 1. Juli 2017, Bärenschützklamm (Stmk., Ö) 

fertig-0082 klein

 

Achtsamkeit in der Natur - der Schlüssel für mehr Wohlbefinden! Die Achtsamkeitswanderung in der malerischen Idylle der Bärenschützklamm verbessert nicht nur Ihre Stimmung, Ihre Konzentrationsfähigkeit, und  Ihr individuelles Stresslevel, sondern fördert darüber hinaus Ihre Fähigkeit, das Leben auch im Alltag bewusster wahrnehmen und gestalten zu können.

Nutzen Sie diese Gelegenheit und machen Sie sich und Ihren Lieben dieses besondere Geschenk! Mag. Katrin Kurzmann ist Klinische- und Gesundheitspsychologin, Mentaltrainerin und Integrativ-Systemischer Coach. Sie verbindet bei dieser Wanderung Elemente aus der Positiven Psychologie und dem Mentalen Training und zeigt Ihnen, wie es gelingt, einfach mal abzuschalten und den Moment zu genießen. Blühen Sie auf in der atemberaubenden Schönheit der Bärenschützklamm!


Termine: Samstag, 6. Mai 2017 und Samstag, 1. Juli 2017

Ort: Bärenschützklamm, Mixnitz, Steiermark, Ö. Alle Infos zur Location finden Sie unter http://www.baerenschuetzklamm.at/web/

Teilnahmegebühr: 75€/Person (bzw. 110€ inkl. einer Coaching-Einheit zur persönlichen Vorbereitung)

Info: https://www.lebe-lebendig.at/coaching-events/achtsamkeitswanderung/


Kontakt: Mag. Katrin Kurzmann, Lebe lebendig – Coaching

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +43 650 2572589 (ACHTUNG: max. 6 TeilnehmerInnen/Termin)

 

 

 

  

Institut für Neue Autorität

AUSBILDUNG: Systemischer Coach für Neue Autorität

ERSTE INTERNATIONALE AUSBILDUNG zur/zum "SYSTEMISCHEN COCH für NEUE AUTORITÄT" in Österreich!

 

weitere Informationen    Seminartermine

 

Sigmund Freud PrivatUniversität Wien

Universitätslehrgang "Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern"

Coaching und Psychoedukation beschreiben psychosoziale Interventionsformen, die ressourcenorientiert Unterstützung und Begleitung für Menschen in individuellen Veränderungsprozessen oder zu speziellen Fragestellungen der individuellen Entwicklung bieten. Dieser Universitätslehrgang ist in seinem Verständnis des Coaching und der Psychoedukation individualpsychologisch orientiert, das auf dem Menschenbild der Individualpsychologie Alfred Adlers beruht. Die Beratung war von Anbeginn ein Anwendungsfeld der Individualpsychologie, vor allem bei Erziehungsproblemen.
Die Form, in der individualpsychologische Beratung seit ihren Anfängen geführt wurde, findet sich im aktuellen Verständnis des „Coaching“ wieder: Ziel ist die Änderung der inneren Einstellung des bzw. der Ratsuchenden zu einer konkreten Problemlage durch Erkenntnis und Einsicht, wodurch neue Handlungsalternativen möglich werden.
Der Auftrag der Psychoedukation liegt in der Optimierung der Ressourcen bei erhöhter Vulnerabilität für die Entwicklung von psychischen Störungen durch Information und Aufklärung einerseits, durch die Anleitung zur Entwicklung von konstruktiven Strategien und Handlungsalternativen in Problemsituationen andrerseits.

Weiter Informationen...

 

Go to top